cello12-hymnus

Saison 2022-23

Cello¹² - "Hymnus"

Bekannte Solisten und Kammermusiker, Mitglieder in führenden Orchestern, Professoren und staunenswerte junge Talente bilden Cello12.

Cello¹²
CHAARTS Chamber Artists

Andrei Ionita
Jens-Peter Maintz
Chiara Enderle
Maximilian Hornung
Isabel Gehweiler
Guillermo Pastrana

Flurin Cuonz

Sorin Munteanu

Andreas Fleck

Julien Kilchenmann

Li La

Sara Oster

 

Julius Klengel (1859-1933) 
«Hymnus» op. 57

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750) 
6. Brandenburgisches Konzert BWV 1051

 

Maurice Ravel (1875-1937) 
Boléro

 

Edward Elgar (1857-1934) 
«Nimrod» aus den Enigma-Variationen

 

Richard Strauss (1849-1945) 
Finale aus «Don Quixote»

 

Richard Wagner (1813-1883) 
Liebestod aus der Oper « Tristan und Isolde»

 

Wilhelm Kaiser-Lindemann (1940-2010) 
Variaciones Brasileiras

 

Ein Dream-Team aus 12 Meistercellisten aus ganz Europa kommt nach Boswil. Präsentiert von den CHAARTS eröffnet dieses Ensemble auf kostbaren Instrumenten einen beeindruckend orchestralen Sound:

Dieses Konzert bietet alles, was das Cello am besten kann: singendes Kantabile, groovigen Basssound und perlende Virtuosität vom edlen Barock bis zur ausgelassenen brasilianischen Festmusik. Den Werken dieses Programms gemeinsam ist die schöne Mischung aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit, romantischen Kantilenen und virtuosen Passagen. Die berühmte Tradition der 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker wird hier zelebriert. Bekannte Solisten und Kammermusiker, Mitglieder in führenden Orchestern, Professoren und staunenswerte junge Talente treten gemeinsam auf. Das garantiert fulminante Unterhaltung ohne stilistische Grenzen.

Coming next Cello¹² - "Hymnus"

  • Welch ein hingebungsvolles Spiel, welch eine einnehmende Musikalität!

    Aargauer Zeitung
  • CHAARTS ist eine «Klassik-Band» im besten Sinne. Mit berstender Musikalität, beeindruckender Technik, klugen Programmen und einem europäischen Line-Up an Musikern, die kaum je sonst zu finden ist, sorgt CHAARTS für Konzerterlebnisse der Extraklasse.

    Klassik Heute
  • Kann Musik trunken machen? Sie kann. Anders ist es nicht zu erklären, dass am vergangenen Freitagabend ein nicht geringer Teil des Publikums im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich kicherte, schwatzte und jede unkonventionelle Art der Klangerzeugung mit allerlei Lauten des Erstaunens kommentierte.

    Neue Zürcher Zeitung
  • Lag es an der allgemeinen Stim­mung oder war es doch wohl diese musikalische Sprache von CHAARTS, die das Haus zum Jubeln brachte? Solche Begeis­terung erlebt man in einem Konzert nicht alle Ta­ge. Sie wurde mit zwei Zugaben be­lohnt. Was folgte, war ein Riesenap­plaus: lang, ehrlich, herzlich.

    Schwäbische Zeitung