we-play-with-blood-not-red-ink

we play with blood - not red ink

Manchmal scheint es surreal: Musiker beschäftigen sich mit dem wohl Überirdischsten, das Menschen je erschaffen haben. Musik ist die kraftvolle Lebens- und Seelen-Quelle, Ausdruck tiefer Emotionen, purer Schönheit und Ekstase.  Aber warum scheinen Musiker auf der Bühne oft wie unbeteiligt? Sie spielen brav ihre Noten, machen keine Fehler und in Frack oder Abendkleid gute Miene zu ihrem Spiel? Selbst in Orchestern mit klangvollen Namen scheint es selten um etwas anderes zu gehen als um Perfektion und Professionalität. Das gibt es bei uns auch. Aber wir wollen erzählen, teilen, bersten vor Emotionen und komplett in der Musik aufgehen. Mit unserm Publikum. Rotes Blut, nicht rote Tinte!

  • Welch ein hingebungsvolles Spiel, welch eine einnehmende Musikalität!

    Aargauer Zeitung
  • CHAARTS ist eine «Klassik-Band» im besten Sinne. Mit berstender Musikalität, beeindruckender Technik, klugen Programmen und einem europäischen Line-Up an Musikern, die kaum je sonst zu finden ist, sorgt CHAARTS für Konzerterlebnisse der Extraklasse.

    Klassik Heute
  • Kann Musik trunken machen? Sie kann. Anders ist es nicht zu erklären, dass am vergangenen Freitagabend ein nicht geringer Teil des Publikums im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich kicherte, schwatzte und jede unkonventionelle Art der Klangerzeugung mit allerlei Lauten des Erstaunens kommentierte.

    Neue Zürcher Zeitung
  • Lag es an der allgemeinen Stim­mung oder war es doch wohl diese musikalische Sprache von CHAARTS, die das Haus zum Jubeln brachte? Solche Begeis­terung erlebt man in einem Konzert nicht alle Ta­ge. Sie wurde mit zwei Zugaben be­lohnt. Was folgte, war ein Riesenap­plaus: lang, ehrlich, herzlich.

    Schwäbische Zeitung