saison-2022-23

Saison 2022-23

  • Fairy Tales

    Regula Mühlemann & CHAARTS

    Regula Mühlemann singt auf Ihrer Europa-Tournee auch in der Schweiz!
    Auf den Feen-Flügeln des Gesanges sind die Star-Sopranistin Regula Mühlemann und das internationale Kammerensemble Chaarts unterwegs. Sie verschmelzen grosse Oper, filigranes Singspiel und fulminante Orchestersuiten zu einmal zarter und dann packender Unmittelbarkeit. Im Dialog zwischen Sängerin und elf MusikerInnen eröffnen sich sowohl Oasen feinster Musikalität als auch Klangräume von bemerkenswerter Fülle.

    Werke von Purcell, Händel, Verdi, Massenet, Grieg, Dvořák und Offenbach.

     

  • Cello¹² - "Hymnus"

    Bekannte Solisten und Kammermusiker, Mitglieder in führenden Orchestern, Professoren und staunenswerte junge Talente bilden Cello12.

    Dieses Konzert bietet alles, was das Cello am besten kann: singendes Kantabile, groovigen Basssound und perlende Virtuosität vom edlen Barock bis zur ausgelassenen brasilianischen Festmusik. Den Werken dieses Programms gemeinsam ist die schöne Mischung aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit, romantischen Kantilenen und virtuosen Passagen.

  • Suite Italienne

    Maurice Steger & CHAARTS

    Für das Programm ‹Suite Italienne›
    tauchen Maurice Steger und das vor Spielfreude berstende Ensemble CHAARTS ein in die Heiterkeit und Lust italienischer Lebensart in Barocker Manier, Romantischen Seufzern und rhythmischfedernden Tanzsuiten. Musikalische Feinkost bieten dabei neue Versionen bekannter Werke von Hugo Wolf und Igor Strawinsky mit konzertierenden Solostimmen.

     

    Musik von:

    Georg Philipp Telemann, Hugo Wolf, Arcangelo Corelli, Igor Strawinsky, Antonio Vivaldi 

  • Concertissimo

    José Gallardo & Sebastian Bohren & CHAARTS

    Es muss ein unaussprechliches Glück gewesen sein im Hause Mendelssohn, diese kongeniale geschwisterliche Musik-Begabung von Fanny und Felix. Brillanz, Melodienseligkeit und Virtuosität werden im Konzert für Violine, Klavier und Streicher zum Vermächtnis für die Harmonie und instrumentale Verschmelzung der beiden Geschwister. Und dazu das Streichquintett, quasi der Gipfel seines Spätwerkes, und wie alles bei diesem Genie vollendet in einem viel zu kurzen Leben. Hier besteht nur Beethoven in einer kammermusikalischen Adaption seines symphonischen Durchbruchs, der Eroica.

  • Welch ein hingebungsvolles Spiel, welch eine einnehmende Musikalität!

    Aargauer Zeitung
  • CHAARTS ist eine «Klassik-Band» im besten Sinne. Mit berstender Musikalität, beeindruckender Technik, klugen Programmen und einem europäischen Line-Up an Musikern, die kaum je sonst zu finden ist, sorgt CHAARTS für Konzerterlebnisse der Extraklasse.

    Klassik Heute
  • Kann Musik trunken machen? Sie kann. Anders ist es nicht zu erklären, dass am vergangenen Freitagabend ein nicht geringer Teil des Publikums im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich kicherte, schwatzte und jede unkonventionelle Art der Klangerzeugung mit allerlei Lauten des Erstaunens kommentierte.

    Neue Zürcher Zeitung
  • Lag es an der allgemeinen Stim­mung oder war es doch wohl diese musikalische Sprache von CHAARTS, die das Haus zum Jubeln brachte? Solche Begeis­terung erlebt man in einem Konzert nicht alle Ta­ge. Sie wurde mit zwei Zugaben be­lohnt. Was folgte, war ein Riesenap­plaus: lang, ehrlich, herzlich.

    Schwäbische Zeitung