saison-2020-21

Saison 2020/21

  • Beethovens rebellisches Vermächtnis

    Claire Huangci & CHAARTS

    Sein Werk bildet die Kluft zwischen Kunst und Natur, Vernunft und Wahnsinn, Einsamkeit und dem Streben nach Gemeinschaft in Tönen ab. Dem Frieden zwischen den Völkern galt sein Streben, vom grossen Jammertal der Menschheit wollte er die ganze Wahrheit erzählen durch Musik.

     

    I AUFSTIEG IN WIEN 1797 – 1800

     

    II GELIEBTE – SCHÜLER – RIVALEN 1801-1816

     

    III STILLE – TRIUMPH – ABSCHIED 1810 – 1826

     

  • Kalimanka

    Vesselina Kasarova & CHAARTS

    Mit “Kalimanka” bringt die bulgarische Sängerin Vesselina Kasarova zusammen mit Chaarts eine gesungene Liebeserklärung an zwei musikalische Welten auf die Bühne.
    Die international verehrte und gefeierte Sängerin baut mit ihrer Stimme eine Brücke von der klassischen Oper mit Mozart und Händel zu den Liedern ihrer Heimat Bulgarien. In einer grossen Kammermusikformation feiern alle Werke ihre Premiere als Bearbeitungen des Instrumentierungskünstlers Wolfgang Renz.

  • Klangseligkeit

    Jüdische Lieder und Tänze – von der Klangseeligkeit der Klarinette

    Er gilt als der Klezmer-Klarinettist einer jungen Generation und bewegt die Zuhörer in seinen Konzerten mit magischen Klängen. David Orlowsky vermag aber wie kein anderer auch als klassischer Klarinettist zu überzeugen. Im Klezmer ist das weitaus Wichtigste zu singen, so inbrünstig und tragend wie es ansonsten nur noch die menschliche Stimme kann. Auch für Mendelssohn ist die Stimme, das Lied, der Kern von Musik.

  • Seelenlust

    Felix Klieser & CHAARTS

    Mit ‹SEELENLUST› machen sich Felix Klieser & das grosse Kammerensemble CHAARTS mitten in das Herz der barocken und klassischen Blütezeit auf. Spätestens mit den Werken der beiden Wiener Meister Mozart und Haydn wurde das Horn als gleichwertiges Soloinstrument in den Reigen von Flöte, Violine, Klavier und Cello aufgenommen und wurden für das frühere ‹Signalinstrument› eine Fülle herausragender, jedoch immer noch wenig bekannte Kompositionen geboren. Dem Horn wird die Eignung als Gesangsinstrument und die Nähe zur menschlichen Stimme in besonderem Masse zugesprochen. Einem Meister des Instrumentes wie Felix Klieser gelingt es hier auf neue Weise melodische Bögen schwerelos und in nuancierten Klangfarben zur schieren Seelenlust zu machen.

  • Two Pianos

    Klavierduo Soós - Haag & CHAARTS

    Wir müssen uns Bach am Klavier mit einem seiner Söhne vorstellen, Mozart ganz vertraut mit seiner Schwester Nannerl oder im Studium mit seiner begabtesten Schülerin. Dies sind die Hintergründe der Konzerte für zwei Klaviere und Orchester, einer brillianten aber raren Gattung in der Musikgeschichte und sehr selten im Konzert zu hören. In dieser exzellenten Besetzung treffen das beste Schweizer Klavierduo und die besonders für Mozart höchst gelobten CHAARTS mit Gábor Takács zusammen. Mit im musikalischen Gepäck haben sie die berühmte A-Dur Sinfonie von Mozart. Italienisch inspiriert ist sie eine Musik wie ein Paradiesgarten inmitten Rosen und Zypressen.

     

  • Welch ein hingebungsvolles Spiel, welch eine einnehmende Musikalität!

    Aargauer Zeitung
  • CHAARTS ist eine «Klassik-Band» im besten Sinne. Mit berstender Musikalität, beeindruckender Technik, klugen Programmen und einem europäischen Line-Up an Musikern, die kaum je sonst zu finden ist, sorgt CHAARTS für Konzerterlebnisse der Extraklasse.

    Klassik Heute
  • Kann Musik trunken machen? Sie kann. Anders ist es nicht zu erklären, dass am vergangenen Freitagabend ein nicht geringer Teil des Publikums im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich kicherte, schwatzte und jede unkonventionelle Art der Klangerzeugung mit allerlei Lauten des Erstaunens kommentierte.

    Neue Zürcher Zeitung
  • Lag es an der allgemeinen Stim­mung oder war es doch wohl diese musikalische Sprache von CHAARTS, die das Haus zum Jubeln brachte? Solche Begeis­terung erlebt man in einem Konzert nicht alle Ta­ge. Sie wurde mit zwei Zugaben be­lohnt. Was folgte, war ein Riesenap­plaus: lang, ehrlich, herzlich.

    Schwäbische Zeitung